Alte Steine einer Burgruine.

Reste einer Mauer.

Raben fliegen durch leere Fenster.

Was treibt Menschen, dorthin zu fahren und dort zu verweilen?

Ich glaube es ist die Spur alter Kraft. Die Ahnung alter Geheimnisse. Das Gefühl, dass uns die Vergangenheit viel zu sagen hat.

 

Ähnlich ist es wohl mit den Märchen. Wir ahnen, dass da etwas zu uns spricht, was in unserer heutigen, verstandesbestimmten und technisierten Welt nicht mehr zu hören ist.

Und vermissen wir es nicht, wenn wir uns als Mensch fühlen möchten? Wollen wir eigentlich, dass nicht alles erklärbar ist oder bald erklärbar sein wird? Dann könnte unser Fühlen größer, unserer Seele freier werden – und sich nicht dem ständigen Diktat eines berechnenden Verstandes beugen müssen.

 

Aber ist das möglich?

 

Ich wünsche euch allen etwas, was euch ergreift ….