Es waren drei intensive Tage. Wir haben in der Uckermark, in Berlin und im Elbsandsteingebirge gedreht. Wie – wohl immer beim Film – waren Dinge anders als geplant. Doch am Ende hat sich alles ineinander gefügt und nun gilt es, die Postproduktion anzugehen. Es wird wohl erst im Herbst etwas werden, aber dann wird „Das Heimtier“ bei You-Tube und auf meiner Website zu sehen sein.