Mann und Frau

Mann und Frau

Eine der wichtigsten Polaritäten im Leben ist die zwischen Mann und Frau, Dem Männlichen und dem Weiblichen. In den Märchen wird dieser Unterschied jederzeit akzeptiert. Er wird genossen, gelebt, gesucht. Und wenn sich Mann und Frau in all ihrer Kraft und all ihrer...
Gut und Böse

Gut und Böse

In den Märchen stehen die Handelnden zwischen zwei Polaritäten: Gut und Böse. Zwischen Gut und Böse schwingt das Pendel hin und her und durch diesen Widerstreit entsteht Glück, entwickelt sich Gemeinschaft. Das Gute wird angestrebt, das Böse bekämpft. Das Böse muss...
Regeln des Lebens

Regeln des Lebens

Regeln des Lebens. Was meine ich damit? Leben ist gekennzeichnet von Polaritäten: Freund – Feind Männliches – Weibliches Eines – Vieles heiß – kalt Licht – Finsternis Bewegtes – Unbewegtes (aus der Tafel der Phythagoreer) Ich sehe...
Königtum

Königtum

Wild ist der Zorn des Königs in dem Märchen „Die Schwanenkinder des Lir“. Er straft seine Tochter Aive gnadenlos, weil sie die Regeln des Lebens gebrochen hat. Für Verrat, Untreue und Kindesmord gibt es keine Gnade. An die Regeln des Lebens aber fühlt sich...
Wildheit

Wildheit

Wildheit … Das Synonymwörterbuch setzt Wildheit mit Raserei, Tobsucht, Wut gleich. Wildheit, wie ich sie meine, ist anders. Sie ist da – wenn Pwyll, Fürst von Dyfed, Arawn, dem König der Anderwelt verspricht, alles zu tun, um seine Gunst zu erlangen...
Irisch-keltische Märchen und Sagen

Irisch-keltische Märchen und Sagen

Es ist Zeit, wieder mal etwas zu schreiben, weiterzugeben, was mich bewegt. Seit einiger Zeit erzähle ich immer häufiger keltische Märchen und Sagen. Ich fühle mich zu den Geschichten Irlands hingezogen, ebenso zu den walisischen und schottischen, zu bretonischen...