28. Februar 2020

Märchenjurte am Figurentheater Grashüpfer

Berlin – Treptow

Diesmal ging es um Riesen. Den Riesen Rolbert, der vor Zeiten die Müggelsberge unsicher machte; den Riesen, der sich in einen Drachen und in Wasser verwandeln konnte, aber dennoch bezwungen wurde; den roten Riesen von Irland mit drei Köpfen; die Riesin, die der Kuh Bukolla nicht das Wasser reichen konnte und dem riesenhaften Unhold der Berge, der zwar die schöne Schusterstochter entführte, durch sie aber zu Tode kam. Die Märchen und die Sagen verwoben sich ineinander und am Ende war deutlich: Wenn Riesen glauben, ungestraft Mensch oder Tier quälen zu können, erleben sie, daß sie sich irren.

Dazu prasselte das warme Feuer der Märchenjurte und in der Pause konnte sich jedermann stärken mit Schmalzbrot, schmackhafter Suppe, Eierpfannkuchen oder Getränken.

14. Februar 2020

Märchenjurte am Figurentheater Grashüpfer

Berlin – Treptow

Eigentlich sollten Sigrid Schubert und Norbert Schwarz an diesem Tag erzählen. Norbert brach sich ein Bein und Sigrid fragte mich an, ob ich einspringen könnte. Dann fiel Sigrid mit Husten aus. Es schien ein Dämon oder ein Drache die Veranstaltung sabotieren zu wollen. Doch die Zuhörer und ich als Erzähler boten dem „Ungeheuer“ die Stirn und genossen die Zeit miteinander. Natürlich ging es in den Märchen vor allem um Liebe – es war ja Valentinstag.

Und wieder sorgte das offene Feuer für geheimnisvolle Stimmung, begleitete mit seiner Wärme …

31. Januar 2020

Märchenjurte am Figurentheater Grashüpfer

Berlin – Treptow

Der Januar war ohne Schnee zu Ende gegangen – ich erzählte vom langen Winter, für den gut vorgesorgt wurde. Zottelhaube mußte zum Julfest hinaus und die Trollweiber jagen. Ein kluger Richter fing den Zauberer in einer Flasche ein und Erstaunliches geschah, nachdem die beiden besten Taschendiebe des Landes geheiratet hatten.
Ernstes und Heiteres durchzog die Veranstaltung, Zauberhaftes und Nachdenkliches.

Dazu prasselte das warme Feuer und in der Pause war für Speis und Trank gesorgt.